Reise- und Zahlungsbedingungen

1. Anmeldung und Bestätigung

Mit einer Buchung (Reiseanmeldung) bieten Sie uns den Abschluss eines Reisevertrages verbindlich an. Grundlage dieses Angebotes sind die Reiseausschreibung und unsere etwaigen ergänzenden Informationen für die jeweilige Reise, soweit Ihnen diese vorliegen. Reisevermittler (z. B. Außendienstmitarbeiter) und Leistungsträger (z. B. Hotels, Beförderungsunternehmen) sind nicht bevollmächtigt, Vereinbarungen zu treffen, Auskünfte zu geben oder Zusicherungen zu machen, die den vereinbarten Inhalt des Reisevertrages abändern, über die vertraglich zugesagten Leistungen hinausgehen oder im Widerspruch zur Reiseausschreibung stehen. Orts- und Hotelprospekte, die nicht von uns herausgegeben werden, sind für unsere Leistungspflicht nicht verbindlich, soweit sie nicht durch ausdrückliche Vereinbarung mit Ihnen zum Inhalt des Reisevertrages gemacht werden. Der Vertrag kommt mit dem Zugang unserer Annahmeerklärung zustande. Dieser bedarf keiner bestimmten Form. Bei oder unverzüglich nach Vertragsschluss werden wir Ihnen eine schriftliche Reisebestätigung übermitteln.

2. Zahlungsbedingungen


Innerhalb einer Woche nach Erhalt der Reisebestätigung, der Rechnung und des Sicherungsscheines gemäß § 651 k BGB überweisen Sie an VinoTours GmbH eine Anzahlung von 10 % des Reisepreises. Diese Anzahlung wird auf den Reisepreis angerechnet. Den Restreisepreis müssen Sie bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn an VinoTours GmbH zahlen, vorausgesetzt Ihnen wurde der Sicherungsschein gemäß § 651 k BGB mit Erhalt der Reisebestätigung und Rechnung überlassen. Die vollständigen Reiseunterlagen erhalten Sie ca. 10-14 Tage vor Reisebeginn, allerdings erst nach vollständiger Bezahlung des Reisepreises. Leisten Sie die Anzahlung und/oder die Restreisepreiszahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, ist VinoTours GmbH berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Reisevertrag zurückzutreten und Sie mit den Rücktrittskosten gemäß Ziff. 4 zu belasten.

3. Insolvenzversicherung

Ihre Reisepreiszahlung ist gemäß den gesetzlichen Bestimmungen (§ 651 k BGB) bei der R+V Allgemeine Versicherung AG, Raiffeisenplatz 1, 65189 Wiesbaden, abgesichert.

4. Rücktritt und andere Änderungen nach Buchung

4.1 Rücktritt
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Treten Sie vom Reisevertrag zurück oder treten Sie die Reise nicht an, so verlieren wir den Anspruch auf den Reisepreis. Stattdessen können wir eine angemessene Entschädigung für die bis zum Rücktritt getroffenen Reisevorkehrungen und unsere Aufwendungen in Abhängigkeit von dem jeweiligen Reisepreis verlangen. Unser Ersatzanspruch ist unter Berücksichtigung der gewöhnlich ersparten Aufwendungen und möglichen anderweitigen Verwendung pauschaliert. Die Höhe des Ersatzanspruches wird nachstehend aufgeführt. Es bleibt Ihnen der Nachweis unbenommen, dass kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist, als die von uns geforderte Pauschale. Wir behalten uns vor, in Abweichung der nachstehend aufgeführten Pauschalen eine höhere, individuell berechnete Entschädigung zu fordern, soweit wir nachweisen können, dass uns wesentlich höhere Aufwendungen als die jeweils anwendbare Pauschale entstanden sind. In diesem Fall sind wir verpflichtet, die geforderte Entschädigung unter Berücksichtigung der ersparten Aufwendungen und einer etwaigen, anderweitigen Verwendung der Reiseleistungen konkret zu beziffern und zu belegen. Die Höhe des Ersatzanspruches/pauschale Stornogebühren belaufen sich wie folgt:

Busreise
Bis zum 50. Tag vor Reisebeginn EUR 26,00 Bearbeitungsgebühr
Vom 49. bis 30. Tag vor Reisebeginn 10 % des Reisepreises
Vom 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 30 % des Reisepreises
Vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 40 % des Reisepreises
Vom 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn 60 % des Reisepreises
Vom 6. bis 3. Tag vor Reisebeginn 75 % des Reisepreises
Ab dem 2. Tag vor Reisebeginn 80 % des Reisepreises


Bahnreise
Bis zum 50. Tag vor Reisebeginn EUR 26,00 Bearbeitungsgebühr
Vom 49. bis 30. Tag vor Reisebeginn 10 % des Reisepreises
Vom 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 25 % des Reisepreises
Vom 21. bis 8. Tag vor Reisebeginn 35 % des Reisepreises
Vom 7. bis 3. Tag vor Reisebeginn 50 % des Reisepreises
Ab dem 2. Tag vor Reisebeginn 80 % des Reisepreises

Kreuzfahrten
Bis zum 50. Tag vor Reisebeginn EUR 51,00 Bearbeitungsgebühr
Vom 49. bis 30. Tag vor Reisebeginn 20 % des Reisepreises
Vom 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn 30 % des Reisepreises
Vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 50 % des Reisepreises
Vom 14. bis 2. Tag vor Reisebeginn 80 % des Reisepreises
Ab dem 1. Tag vor Einschiffungsdatum 90 % des Reisepreises

Flugreisen: Flüge zu festen Preisen einschl. Flugpauschalangebote
Bis zum 62. Tag vor Reisebeginn EUR 51,00 Bearbeitungsgebühr
Vom 63. bis 31. Tag vor Reisebeginn € 200,00 pro Person
Vom 30. bis 22. Tag vor Reisebeginn 30 % des Reisepreises, mind. € 280,00 p.P.
Vom 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn 70 % des Reisepreises
Vom 14. bis 6. Tag vor Reisebeginn 85 % des Reisepreises
danach 90 % des Reisepreises pro Person

4.2 Umbuchung
Sollen auf Ihren Wunsch nach der Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderungsart vorgenommen werden, so entstehen VinoTours GmbH in der Regel die gleichen Kosten wie bei einem Rücktritt Ihrerseits. VinoTours GmbH muss Ihnen daher die Kosten in gleicher Höhe berechnen, wie sie sich im Umbuchungszeitpunkt für einen Rücktritt ergeben hätten. Bei anderweitigen, geringfügigen Änderungen berechnen wir jedoch nur eine Bearbeitung von EUR 26,00.
4.3 Ersatzteilnehmer
Ihr gesetzliches Recht, gemäß § 651 b BGB einen Ersatzteilnehmer zu stellen, bleibt durch die vorstehenden Bedingungen unberührt.

5. Reiseversicherungen

VinoTours GmbH bietet Ihnen in Zusammenarbeit mit der ELVIA Reiseversicherungs-Gesellschaft, München, Versicherungsleistungen an. Nähere Informationen sind den Hinweisen "Versicherungsleistungen", die Sie zusammen mit Ihrer Buchungsbestätigung/Rechnung erhalten, zu entnehmen.

6. Reise-Rücktrittskosten-/Abbruchkosten-Versicherung (Basisschutz)

Die Versicherung ist nur dann Bestandteil des Reisepreises, wenn sie bei der jeweiligen Reise aufgeführt ist, und zwar im Leistungspaket ,,Im Reisepreis eingeschlossene Leistungen“. Bei jedem evtl. auftretenden Versicherungsfall trägt der Versicherte einen Selbstbehalt von 20 % (mindestens EUR 25,00) pro Person. Ansprüche aus dem Versicherungsvertrag sind unmittelbar an die ELVIA Reiseversicherungs-Gesellschaft AG, Ludmillastraße 26, 81543 München, zu richten. Reiseveranstalter und Vermittler sind mit der Schadensregulierung nicht befasst.

7. Rücktritt wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl und Kuündigung durch den Reiseveranstalter

VinoTours GmbH kann bis 29 Tage vor Reiseantritt bei Nichterreichen einer ausgeschriebenen oder behördlich festgelegten Mindestteilnehmerzahl nur dann vom Reisevertrag zuruücktreten, wenn in der Reiseausschreibung sowie in der Reisebestätigung für die entsprechende Reise auf eine Mindestteilnehmerzahl hingewiesen und diese Zahl sowie Zeitpunkt, zu welchem vor dem vertraglich vereinbarten Reisebeginn die Rücktrittserklärung zugegangen sein muss, angegeben wurden. In jedem Fall ist VinoTours GmbH verpflichtet, Sie unverzüglich nach Eintritt der Voraussetzung für die Nichtdurchführung der Reise hiervon in Kenntnis zu setzen und Ihnen die Rücktrittserklärung schnellstmöglich zuzuleiten. Sie erhalten den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, werden Sie davon unterrichtet.

8. Haftung des Reiseveranstalters

8.1 Vertragliche Haftungsbeschränkung
Die vertragliche Haftung von VinoTours GmbH für Schäden, die nicht aus der Verletzung des Lebens, Körpers oder der Gesundheit resultieren, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt worden ist, soweit VinoTours GmbH für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche nach dem Montrealer Übereinkommen bzw. dem Luftverkehrsgesetz bleiben von der Beschränkung unberührt.
8.2 Deliktische Haftungsbeschränkung
Die deliktische Haftung von VinoTours GmbH für Sachschäden, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt. Die Haftungshöchstsumme gilt jeweils je Kunde und Reise. Möglicherweise darüber hinausgehende Ansprüche im Zusammenhang mit Reisegepäck nach dem Montrealer Übereinkommen bleiben von der Beschränkung unberührt.
8.3 Haftungsausschluss für Fremdleistungen
VinoTours GmbH haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z. B. Ausflüge, Sportveranstaltungen, Ausstellungen, Beförderungsleistungen von und zum ausgeschriebenen Ausgangs- und Zielort), wenn diese Leistungen in der Reiseausschreibung und der Buchungsbestätigung ausdrücklich und unter Angabe des vermittelten Vertragspartners als Fremdleistungen so eindeutig gekennzeichnet werden, dass sie erkennbar nicht Bestandteil der Reiseleistungen von VinoTours GmbH sind. VinoTours GmbH haftet jedoch für Leistungen, welche die Beförderung vom ausgeschriebenen Ausgangsort der Reise zum ausgeschriebenen Zielort, Zwischenbeförderungen während der Reise und die Unterbringung während der Reise beinhalten sowie wenn und soweit für einen Ihnen entstandenen Schaden die Verletzung von Hinweis- oder Organisationspflichten durch VinoTours GmbH ursächlich geworden ist.

9. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen

9.1 Staatsangehörige eines Staates der Europäischen Union, in dem die Reise angeboten wird, werden von VinoTours GmbH über Bestimmungen von Pass-, Visa- und Gesundheitsvorschriften vor Vertragsabschluss sowie über deren eventuelle Änderungen vor Reiseantritt unterrichtet. Für Angehörige anderer Staaten gibt das zuständige Konsulat Auskunft. Dabei wird davon ausgegangen, dass keine Besonderheiten in Ihrer Person und eventueller Mitreisender vorliegen (z. B. doppelte Staatsangehörigkeit, Staatslosigkeit).
9.2 Für das Beschaffen und Mitführen der notwenigen Reisedokumente, evtl. erforderliche Impfungen sowie das Einhalten von Zoll- und Devisenvorschriften sind ausschließlich Sie verantwortlich. Nachteile, die aus dem Nichtbefolgen dieser Vorschriften erwachsen, z. B. die Zahlung von Rücktrittskosten, gehen zu Ihren Lasten. Dies gilt nicht, soweit VinoTours GmbH Sie schuldhaft, nicht unzureichend oder falsch informiert hat. 9.3 VinoTours GmbH haftet nicht für die rechtzeitige Erteilung und den Zugang notwendiger Visa durch die jeweilige diplomatische Vertretung, auch wenn Sie VinoTours GmbH mit der Besorgung beauftragt haben, es sei denn, VinoTours GmbH hat eigene Pflichten schuldhaft verletzt.

10. Außendienstmitarbeiter der Firma VinoTours GmbH sind nicht zum Inkasso berechtigt.

11. Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge.

12. Rechtswahl und Gerichtsstand

12.1 Auf das Vertragsverhältnis zwischen dem Reisenden und VinoTours GmbH findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. Soweit bei Klagen des Reisenden gegen VinoTours GmbH im Ausland für die Haftung von VinoTours GmbH dem Grunde nach nicht deutsches Recht angewendet wird, findet bezüglich der Rechtsfolgen insbesondere hinsichtlich Art, Umfang und Höhe von Ansprüchen des Reisenden ausschließlich deutsches Recht Anwendung.
12.2 Der Reisende kann VinoTours GmbH nur an deren Sitz verklagen. Für Klagen von VinoTours GmbH gegen den Reisenden ist der Wohnsitz des Reisenden maßgebend, es sei denn, die Klage richtet sich gegen Vollkaufleute oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inhalt haben, oder gegen Personen, die nach dem Abschluss des Vertrages Ihren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. In diesen Fällen ist der Sitz von VinoTours GmbH maßgebend.

Stand: Juni 2016